Ästhetische Zahnheilkunde

Strahlend weiße Zähne stehen heute für Wohlbefinden und Lebensfreude und gehören oftmals zu einem gepflegten Erscheinungsbild. Alle optischen Korrekturen der Zähne, die dieses Erscheinungsbild perfektionieren, gehören zur ästhetischen Zahnheilkunde.

Bleaching:
Verfärbungen oder eine zu dunkle Zahnfarbe lassen sich heute in vielen Fällen korrigieren. Mit Hilfe von Wasserstoffverbindungen kann der Zahn von außen und bei wurzelgefüllten Zähnen auch von innen aufgehellt werden. Sie sollten dies nur unter ärztlicher Anweisung und Aufsicht durchführen.

Veneers:
Hauchdünne Schalen aus Keramik werden auf den Zahnschmelz aufgeklebt. Meist kann die Form und Stellung von Frontzähnen verändert werden, ohne diese stark beschleifen zu müssen. Lücken lassen sich schließen und abgenutzte, zu kurze Zähne werden wieder verlängert.
Hierbei muss nur sehr wenig Zahnschmelz abgetragen werden. Durch ihre Lichtdurchlässigkeit erzeugen sie eine natürliche Wirkung und fügen sich so übergangslos in die umgebende Zahnstruktur ein.

Kompositrestaurationen:
Die ästhetische Wirkung unserer Zähne entsteht durch das Zusammenspiel von Farben und Formen, sowie durch unterschiedlichen Reflexions- und Lichtdurchlässigkeiten der Zahnsubstanz. Für die naturgetreue Rekonstruktion muss dies berücksichtigt werden. Hochwertige Kompositmaterialien ermöglichen einen schichtweisen Aufbau der Zahnsubstanz, der gerade im sichtbaren Gebiet der Schneidezähne wichtig ist. Defekte und Karies können so unsichtbar neu versorgt werden.

Inlays:
Inlays oder sogenannte Einlagefüllungen werden entsprechend der vorhandenen Füllung individuell für Sie in unserem Labor angefertigt. Sie erhalten diese aus Gold oder Keramik. Durch ihre hohe Passgenauigkeit, Materialeigenschaft und Oberflächenbeschaffenheit fügen sie sich harmonisch in die Mundhöhle ein. Besonders Keramikinlays passen sich in Farbe und Form perfekt den eigenen Zähnen an.

Vollkeramikkronen:
Vollkeramische Kronen werden meist nur bei großen Zahnhartubstanzverlusten empfohlen. Sie gliedern sich durch ihre Transparenz und Transluzenz meist unauffällig in den Zahnbogen ein.